Seminar für Arabistik und Islamwissenschaft - Orientalisches Institut - Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Sie sind hier: Orientalisches InstitutArabistik/IslamwissenschaftEngagierte Wissenschaft

Engagierte Wissenschaft

Lange Nacht der Wissenschaft

LNdW 2017: Schriftstellerin – Journalistin – Terroristin?

Lesung aus dem Werk der wegen Terrorpropaganda angeklagten türkischen Schriftstellerin Aslı Erdoğan.

Aslı Erdoğan wurde nach dem Putschversuch in der Türkei im August 2016 verhaftet und saß mehr als vier Monate in Untersuchungshaft. Wegen journalistischer Veröffentlichungen – sie schrieb einige Kommentare zu den Ereignissen in den Kurdengebieten Ende 2015 für eine inzwischen verbotene Tageszeitung - wurde ihr terroristische Propaganda und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zur Last gelegt. Sie wurde zwar auf freien Fuß gesetzt, aber ihr Prozess läuft noch. Die Staatsanwaltschaft forderte eine lebenslange Haftstrafe.

Die Lesung erinnerte an das schriftstellerische Schaffen der Autorin, die bereits seit Anfang der 1990er Jahre Prosaliteratur von Weltrang veröffentlicht.

Mitwirkende: Sophie Leins, Johanna Martinsohn, Kathrin Eith



















Studentinnen des Orientalischen Instituts bieten zusammen mit ihrer Dozentin einen Auszug aus dem Roman Kırmızı pelerinli kent („Die Stadt mit der roten Pelerine“) als szenische Lesung in türkischer und deutscher Sprache dar.

zurück